Toolbox starten

Lesehilfe

Schließen
Standorte & Kontakt
Wir helfen gern

Projekte

In den vergangenen Jahren konnte durch die Arbeit der Stiftung vielen Menschen geholfen werden. Die Stiftung hat vor allem Projekte gefördert, die Menschen mit Behinderung in ihrer körperlichen oder geistigen Entwicklung unterstützen. Das kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Entweder die Stiftung bezahlt spezielle Behandlungen, sie stellt Sachspenden zur Verfügung oder sie unterstützt andere Maßnahmen, die Menschen mit Behinderung das Leben erleichtern.

Das Ziel: Glückliche Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Senioren, denen es ermöglicht wurde, Teil unserer Gesellschaft zu sein.

Geschichten vorlesen

Astrid K. ist geistig und körperlich behindert. Sie sitzt seit ihrer Geburt im Rollstuhl und kann sehr schlecht sehen. Es ist ihr sehr wichtig, anderen Menschen zu helfen und für diese da zu sein. Daher ist Astrid K. auch seit vielen Jahren Vorsitzende des Heimbeirates der Pflege- und Förder-Einrichtung in Hagenow. Ihre Aufgabe ist es sicherzustellen, dass die Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner und Bewohnerinnen in der Einrichtung immer richtig berücksichtigt werden.

Da sie so schlecht sehen kann, konnte Astrid K. lange Zeit kaum lesen, obwohl sie das so gerne mag. Deswegen hat die Stiftung für sie ein individuelles Lesetraining arrangiert. Dazu gehört ein spezielles Gerät zum Lesen sowie die Begleitung durch eine ausgebildete Fachkraft, eine Phonetik-Pädagogin. Astrid K. wünscht sich, dass sie den anderen Bewohnern und Bewohnerinnen einmal aus der Weihnachtsgeschichte vorlesen kann. Dank ihres Lesetrainings geht dieser Wunsch hoffentlich schon bald in Erfüllung.

Musik macht glücklich – das empfinden alle Menschen, egal ob mit oder ohne Behinderung. Deswegen bezahlt die Stiftung regelmäßig Musik-Workshops für die Beschäftigten, Bewohner und Bewohnerinnen des Lebenshilfewerkes. Gemeinsam mit professionellen Musikern werden eigene Songs getextet und eingeübt. Als großes Finale gibt es zum Abschluss ein gemeinsames Konzert mit den Profis und den Menschen mit Behinderung. Das Publikum ist stets begeistert über die musikalischen Leistungen. Die Workshops ermöglichen so nicht nur soziale Teilhabe, sondern auch ein Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung.

Seit Herbst 2014 nutzen 140 Kinder die neuen Außenspielgeräte, die von der Stiftung bezahlt wurden. Jetzt stehen zwei Spiellandschaften und zwei Schaukeln in den Kinder-Tagesstätten, die von der Schneiderschere in Mölln und Grambek betrieben werden. Hier haben die Kinder Gelegenheit, sich auszuprobieren, zu spielen und zu toben.